SAP steht für Systeme, Anwendungen, Produkte in der Datenverarbeitung. SAP wurde 1972 in Walldorf gegründet und verfügt heute über Niederlassungen auf der ganzen Welt. Ursprünglich bekannt als führendes Unternehmen für Enterprise Resource Planning (ERP)-Software, hat sich SAP zu einem Marktführer für End-to-End-Unternehmens­software, Datenbanken, Analysen, intelligente Technologien und Experience Management entwickelt. Als Top-Cloud-Company mit 200 Millionen Anwendern weltweit unterstützt SAP Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, profitabel zu arbeiten, sich kontinuierlich anzupassen und ihre Ziele zu erreichen.

Unsere SAP Entwickler haben einschlägige Erfahrung in den verschiedenen SAP Modulen:

  • SAP FI Modul (SAP Finanzwesen) Allgemein wird SAP als Anbieter von Programmen für Enterprise-Resource-Planning (ERP) bezeichnet. ERP verfolgt das Ziel, alle in einem Unternehmen gebundenen Ressourcen möglichst effizient einzusetzen. Die Buchführung ist damit gewissermaßen in die Module Einkauf, Produktion, Verkauf integriert.
  • SAP CO Modul (SAP Controlling) Die wichtigsten Grundfunktionen des SAP-Moduls Controlling (CO) liegen im Gemeinkostencontrolling (CO-OM), Produktcostencontrolling (CO-PC), Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA) und der Profitcenter-Rechnung (EC-PCA).
  • SAP SD Modul (SAP Sales & Distribution) Das Modul SD gehört mit zu den Kernmodulen im SAP. Es ist ein Bindeglied zu anderen Modulen wie MM, PP, QM oder FI/CO. SD beinhaltet eine Vielzahl von Aktivitäten, die den Anfang eines logistischen Prozesses darstellen kann.
  • SAP MM Modul (SAP Materials Management) Die einfache Strukturierung der Prozesse im Materials Management sowie die enge Verzahnung mit dem Finanz-Modul machen MM zu einem der am häufigsten genutzten SAP-Module.
  • SAP PP Modul (SAP Produktionsplanung) Für Betriebe aus dem verarbeitenden Gewerbe ist die Produktionsplanung der zentrale Prozess; nur wenn dieser effektiv und effizient abgebildet ist, kann ein Fertigungsunternehmen seine Ziele nachhaltig erreichen.
  • SAP QM Modul (SAP Qualitätsmanagement) Das Modul Qualitätsmanagement beinhaltet eine Vielzahl an Funktionen, mit denen die Qualität innerhalb der gesamten logistischen Kette sichergestellt werden kann.
  • SAP BW Modul (SAP Business Warehouse) Parallel zur Entwicklung der ersten Data Warehouses stiegen, bedingt durch den Siegeszug von SAP R/3 zur unternehmensweiten Ressourcenplanung, die Anforderungen im unternehmensinternen Berichtswesen. In der ersten Hälfte des Jahres 1997 ging das SAP Business Information Warehouse 1.2A für wenige ausgewählte Kunden an den Start.
  • SAP PS Modul (SAP Projektsystem) SAP bietet als Werkzeug zur Abwicklung komplexer Aufgaben das Projektsystem PS an. Vorteilhaft ist die vollständige Integration in das ERP, so dass keine weiteren Schnittstellen zum CO, FI, SD, MM, PP erforderlich sind.
  • SAP CS Modul (SAP Customer Service) Das Modul CS ist das zentrale Modul für den Kundendienst und ist integriert mit den Modulen SD, MM, FI und CO. Inhalte sind die Planung und Steuerung der Aktivitäten des After Sales Business, wie Service beim Kunden, Instandsetzung im Hause und extern, Bereitstellung von Ersatzteilen und Planmäßige Instandhaltung und Service.
  • SAP LO Modul (Logistik allgemein) Die Logistik-Module beschreiben und steuern den Materialfluss und den Wertefluss eines Unternehmens. Zu jedem Materialbeleg werden immer ein oder mehrere Finanzbelege geschrieben, z. B. zusätzlich ein Profitcenterbeleg. Außerdem enthalten sie Vereinbarungen und Verträge über den Ein- und Ausgang der Artikel.
  • SAP CRM (SAP Customer Relationship Management) Das SAP System CRM dient der Verwaltung der Beziehungen zu den Kunden. Das System ist losgelöst von den klassischen ERP Modulen wie SD, MM, FI, CO etc.; der Datenaustausch gemeinsamer Daten findet über die Middleware mittels BDocs statt.
  • SAP SRM (SAP Supplier Relationship Management) Die operative Bestellabwicklung stellt für die meisten Unternehmen den Einstieg in die SAP SRM-Welt dar. Außerdem gibt es die Module für den strategischen Einkauf, Ausschreibungen/Auktionen und die Vertragsverwaltung (mit der SRM Suite und dem neuen Modul Contract Lifecycle Management).
  • SAP ABAP ABAP Programmierung Reports sind ein guter Ausgangspunkt, um sich mit den allgemeinen Prinzipien und Werkzeugen von ABAP vertraut zu machen. ABAP-Reports werden nach wie vor in vielen Bereichen eingesetzt, obwohl sie keine modernen Funktionen für die Benutzungsoberfläche bieten.

SAP Entwickler werden in Kürze in unsere Datenbank aufgenommen!